Blunck-Umweltpreis für Natur Plus e. V. Panten

Verleihung des Blunck–Umweltpreises an Natur Plus e.V. Panten

Für sein herausragendes Engagement weit über die Kreisgrenzen hinaus für die heimische Natur zeichnete die Stiftung Herzogtum Lauenburg den Verein Natur Plus e.V. Panten am 5. Juni 2010 im stimmungsvollen Ambiente des Gudower Gutsparks mit dem Blunck - Umweltpreis aus.

Die mit 2.500 € dotierte Auszeichnung würdigt seit 1984 umweltfreundliches Denken und Handeln von Einzelpersonen und Gruppen, die sich dem Natur- und Umweltschutz verschrieben und dafür meist viele Jahre ehrenamtlich gearbeitet haben.

Die Arbeitsbasis für den begehrten Umweltpreis legte im April 1979 das Archi- tektenehepaar Erna und Ernst Blunck. Die passionierten Naturliebhaber über- schrieben ihren Nachlass einer Stiftung, deren unabhängiger Beirat seither über die Verwendung des Blunck-Umweltpreises entscheidet. Dessen Erträge werden ausschließlich zur Erhaltung und Pflege der bedrohten Natur im Sinne der Stiftungssatzung verwendet. Bereits zum 20. Mal wurde in diesem Jahr der Blunck–Umweltpreis für herausragendes Engagement im Kreis Herzogtum Lauen- burg vergeben.

Preisträger Natur Plus e.V Panten wurde damit für zahlreiche, engagierte und ehrgeizige Projekte geehrt: Hierzu zählen sein Engagement zur Vernässung von Feuchtgebieten zum Schutz von Seeadler und Kranich ebenso wie die Schaffung vielfältiger Strukturelemente zur Förderung der Artenvielfalt. „Besondere Bedeutung“ so Stiftungspräsident Volker Pollehn „verdient auch die Öffentlichkeitsarbeit in der Gemeinde, die ausgezeichnete Internetpräsenz des Vereins sowie die Kinder- und Jugendarbeit.“

Mit zahlreichen Vorträgen wirbt der 1. Vorsitzende von Natur Plus e.V. Panten, Dr. Peter Aldenhoff, regelmäßig für die Schönheit und den Erhalt der Natur in der Gemeinde. Zusätzlich veranstalten aktive Mitglieder geführte Exkursionen, der Bau eines Schmetterlingsgartens und eines Schulteichs in der lokalen Grundschule sowie die Gründung einer eigenen Kinder- und Jugendgruppe, den „Wilden Kranichen“ runden die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins ab.

„Der Verein“, so Dr. Peter Aldenhoff“ „wolle den Preis als Ansporn und Motivationsschub“ verstehen und weiter aktiv für den Naturschutz kämpfen: „mit aller Kraft und kritischem Blick.“

Nach der Verleihungszeremonie ... Thomas Neumann Carl-Albrecht von Treuenfels Dr. Peter Aldenhoff Detlev Werner von Bülow Volker Pollehn Paul M. Rossa

Auf dem Foto von links:

• Thomas Neumann – Kreisnaturschutzbeauftragter und Fachbereichsleiter für
Naturschutz-Flächenmanagement beim WWF Deutschland

• Laudator Carl-Albrecht von Treuenfels

• Vorsitzender „Natur Plus e.V. Panten“ Dr. Peter Aldenhoff

• Hausherr Detlev Werner von Bülow

• Präsident der Stiftung Herzogtum Lauenburg Volker Pollehn

• Stiftungs-Vizepräsident Paul M. Rossa

 
 

 Seite drucken  Zurück  Zum Seitenanfang